Stellenausschreibung für eine/n Referentin/Referenten im Prüfungsgebiet III

Beim Bayerischen Obersten Rechnungshof ist baldmöglichst die Stelle einer/eines

Referentin/Referenten

im Prüfungsgebiet III (Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Umwelt und Verbraucherschutz) zu besetzen.


Tätigkeitsbeschreibung:

Wir prüfen in den Geschäftsbereichen der Bayer. Staatsministerien für Umwelt- und Verbraucherschutz sowie Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Das jährliche Prüfungsgeschehen wird vom Bayer. Obersten Rechnungshof im Rahmen einer Arbeitsplanung festgelegt.

Sie erwartet eine vielfältige Aufgabe, die über die Aspekte der Ordnungsmäßigkeit weit hinausgeht. Überwiegend arbeiten wir in Prüfteams, die insbesondere die Fragen der Zielorientierung, der Kontrolle sowie der Wirtschaftlichkeit von staatlichen Fördermaßnahmen umfassend analysieren. Die Aufgabe ist mit hoher Eigenverantwortung verbunden.


Aufgabenschwerpunkte:
  • Unterstützung des Prüfungsgebietes bei juristischen Grundsatzfragen (EU-, Bundes- und Landesrecht) sowie förderrechtlichen Sachverhalten,
  • Koordination und Ausarbeitung von fachlichen Stellungnahmen im Rahmen des Anhörungsverfahrens der Staatsregierung nach Art. 103 und Art. 44 Abs. 1 BayHO,
  • Unterstützung bei der Erstellung von Jahresberichtsbeiträgen,
  • Durchführung von Prüfungen im Team,
  • Unterstützung des Prüfungsgebietsleiters bei der Vorbereitung von Dienst- und Fachbesprechungen,
  • Auswertung und Beantwortung von Anfragen und Informationserteilung an Dritte,
  • Wissensmanagement im Prüfungsgebiet,
  • Auswertung von Prüfungsergebnissen, Organisation und Schriftführung im Rahmen des Erfahrungsaustausches „Landwirtschaft und Umwelt" des Bundes.


Anforderungsprofil:

  • Volljurist/in (BesGr. A13/A14),
  • mehrjährige Berufserfahrung in der Staatsverwaltung, vorzugsweise auch an einem Ministerium,
  • überzeugendes Auftreten und gute Umgangsformen,
  • Kritikfähigkeit, ausgewogenes Urteilsvermögen und Verhandlungsgeschick,
  • sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen,
  • Belastbarkeit und Selbstständigkeit,
  • Flexibilität und Teamfähigkeit,
  • Bereitschaft zu Dienstreisen auch mit Übernachtung in ganz Bayern.


Die Besetzung der Stelle erfolgt im Rahmen einer Rotation durch Versetzung an den Bayerischen Obersten Rechnungshof für die Dauer von ca. 4 Jahren mit anschließender Rückkehr in den abgebenden Geschäftsbereich.

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir sind bestrebt, den Frauenanteil zu erhöhen. Geeignete Beamtinnen werden deshalb besonders aufgefordert, sich zu bewerben.

Richten Sie bitte Ihre Bewerbung mit den hierzu üblichen und aussagekräftigen Unterlagen schriftlich oder per E-Mail bis spätestens 1. Dezember 2017 an den Bayerischen Obersten Rechnungshof, Kaulbachstraße 9, 80539 München.

Telefonische Auskunft erhalten Sie unter Tel. 089/28626-250 (Herr Dr. Schmitt, Prüfungsgebietsleiter III) und im Personalreferat bei Herrn Folger (-217) oder Frau Liebhart (-239).