Stellenausschreibung im Prüfungsgebiet III

Wir sind eine der Staatsregierung gegenüber unabhängige, nur dem Gesetz unterworfene oberste Staatsbehörde, die die gesamte Haushalts- und Wirtschaftsführung des Staates prüft. 


Für die Forstprüfung im Prüfungsgebiet III suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt
 

eine Beamtin / einen Beamten (m/w/d)
der dritten Qualifikationsebene
(Fachlaufbahn Naturwissenschaft und Technik, fachlicher Schwerpunkt „Forstdienst“).

 

Wir prüfen u. a. in den Geschäftsbereichen der Bayer. Staatsministerien für Ernährung, Landwirtschaft, Forsten und Umwelt- und Verbraucherschutz sowie den der Forstverwaltung zugeordneten Einrichtungen einschließlich der Bayerischen Staatsforsten. Das jährliche Prüfungsgeschehen wird im Rahmen einer Arbeitsplanung festgelegt.


Ihre Tätigkeit:
Sie erwartet eine vielfältige Aufgabe, die insbesondere Fragen der Zielorientierung, der Kontrolle sowie der Wirtschaftlichkeit von forstlichen Förderprogrammen umfasst und somit weit über die Aspekte der Ordnungsmäßigkeit hinausgeht. Dabei arbeiten wir überwiegend in Prüfteams, bei denen nach Einarbeitung die Übernahme einer Teamleitung sowie die Bereitschaft zur Mitarbeit im Rahmen von Außenprüfungen erwartet werden. Zu den mit hoher Eigenverantwortung verbundenen Aufgaben gehören auch fachliche Stellungnahmen zur Neuauflage bzw. Änderung von Förderrichtlinien.


Ihr Profil:
  • Sie verfügen über einen erfolgreichen Diplom (FH) - oder Bachelorabschluss in einer forstwirtschaftlichen Fachrichtung, mehrjährige einschlägige Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung und überdurchschnittliche Beurteilungen;
    von Vorteil ist ein gutes Verständnis für betriebswirtschaftliche Zusammenhänge und organisatorische Strukturen.
  • Sie arbeiten selbstständig und gehen den Dingen gerne auf den Grund. Teamarbeit ist für Sie selbstverständlich und Sie haben Freude daran, sich in häufig wechselnde rechtliche und fachliche Themenfelder im Forstbereich einzuarbeiten.
  • Sie sind bereit, bei Prüfungen bayernweit, ggf. auch vor Ort, zu übernachten.
  • Sie treten sicher auf und verfügen über Verhandlungsgeschick sowie ein ausgewogenes Urteilsvermögen.
  • Sie können mündlich und schriftlich überzeugend argumentieren und sind in der Lage, selbstständig umfassende Prüfberichte zu erstellen.
  • Sie sind motiviert, sich aktiv mit Vorschlägen in die jährliche Arbeitsplanung einzubringen.


Ihre Perspektive in der Rechnungsprüfung:
Wir bieten Ihnen gute Entwicklungsmöglichkeiten bis BesGr. A 13. Bei Bewährung ist die Qualifizierung für Ämter der vierten Qualifikationsebene bis zur BesGr A 15 möglich. Beim Bayerischen Obersten Rechnungshof wird eine Zulage für oberste Dienstbehörden gezahlt.


Sonstiges:
Die zu besetzende Stelle ist bedingt teilzeitfähig. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt. Wir sind bestrebt, den Frauenanteil zu erhöhen. Geeignete Beamtinnen werden deshalb besonders aufgefordert, sich zu bewerben.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung gerne auch per E-Mail mit den hierzu üblichen Unterlagen bis spätestens 30. September 2019 an den Bayerischen Obersten Rechnungshof, Kaulbachstraße 9, 80539 München. Für telefonische Rückfragen stehen Ihnen im Prüfungsgebiet Herr Dr. Walter Schmitt (089 / 28626-250) und im Personalreferat Herr Folger (-217) und Frau Liebhart (-239) zur Verfügung. 

 

Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte hier.